direkt zum Artikel
Symbole der Weltreligionen

feste-der-religionen.de - Religiöse Feste, Feiertage und Gedenktage

Interkultureller Festkalender 2007 bis 2008

Pilgerreise und Wallfahrt im Islam

Im Gegensatz zur christlichen Theologie, in der die Teilnahme an einer Wallfahrt keine verbindliche religiöse Handlung ist, ist im Islam die Wallfahrt nach Mekka eine der fünf Säulen des Islam und damit eine verbindliche Handlung. Allerdings gilt dies eben nur für die Wallfahrt nach Mekka, der heiligsten Stätte des Islam.

Neben der Hadsch haben sich jedoch in der Volkfrömmigkeit, im schiitischen Islam und im Sufismus Wallfahrten herausgebildet. Wallfahrtsorte sind Schreine von verstorbenen Sufi-Meistern und Grabmoscheen schiitischer Führer.

Ein ausgeprägtes Wallfahrtswesen finden wir nicht nur im Iran, sondern vor allem in Marokko, wo es sogar ein staatliches Ministerium gibt, die für die marokkanischen Wallfahrten zuständig sind. Eine der größten islamischen Wallfahrten ist die Grand Magal im Senegal.

In manchen Orten teilen sich Muslime den Wallfahrtsort mit Angehörigen anderer Religionen, wie zum Beispiel in Sri Lanka. Dort findet die Wallfahrt zum Adam's Peak, dem vierthöchsten Berg Sri Lankas statt, wo sich ein 150cm langer und 70cm breiter Fußabdruck befindet. Dieser Fußabdruck ist nach islamischer Vorstellung der Fußabdruck Adams, für Buddhisten der Fußabdruck Buddhas und Hindus sehen in ihm den Fußabdruck Shivas.

Im siebten Monat des islamischen Kalenders findet mit Urs Ajmer Sharif eine der größten islamischen Wallfahrten in Indien statt. Ziel der 300.000 Pilger ist das Grabmal des Sufi Mystikers Khawaja Moinuddin Chishti in Ajmer (Rajasthan), das für indische Muslime nach Mekka und Medina das größte Heiligtum ist, aber auch von Hindus aufgesucht wird.

Wallfahrten nach anderen Orten als zur Kaaba in Mekka werden im Islam kontrovers diskutiert. Nach sunnitischer Lehre gibt es streng genommen nur einen Wallfahrtsort und das ist Mekka. Die Verehrung von heiligen Menschen und gar Wallfahrten zu deren Grabstätten haben keine koranische Legitimation. Die Realität jedoch sieht anders aus. Heilige und Wallfahrtsorte sind in der Volksfrömmigkeit des Islam ebenso wie im Christentum äußerst populär und vor allem in Marokko, Tunesien, Pakistan, Irak und im Iran.

Eine Besonderheit stellt das Wallfahrtswesen im schiitischen Islam dar.

Links

Islamische Pilgerorte
Zusammenstellung
Photo Collection
Fotos

Google
 
Web www.feste-der-religionen.de

nach oben | 2002 - 2007 © Kerstin Probiesch - zuletzt geändert am 29. Juli 2005

Buchtipps (Amazon)

Werbung Google Adsense