direkt zum Artikel
Symbole der Weltreligionen

feste-der-religionen.de - Religiöse Feste, Feiertage und Gedenktage

Interkultureller Festkalender 2007 bis 2008

Urs Ajmar Sharif

Urs Ajmer Sharif ist mit 300.000 Pilgern eine der größten islamischen Wallfahrten Indiens. Sie wird jedes Jahr anlässlich des Todestages (Urs) des Sufi Mystikers Khawaja Moinuddin Chishti zu dessen Grabmal (Dargah) in Ajmer (Rajasthan) durchgeführt.

Nach islamischem Kalender liegt Urs Ajmer Sharif auf den ersten sechs Tagen des Monats Rajab. Das ist der siebte Monat im Islamischen Kalender. Der Schrein des Khwaja Muinud-din Chishti ist für die Muslime in Indien das größte Heiligtum nach Mekka und Medina, wird aber auch von Hindus aufgesucht.

Chishti wurde 1142 unserer Zeitrechnung in Sanjar (Persien) geboren und starb 1236 in Ajmer. 1191 kam er nach Indien. Ein anderer Name des Khawaja Moinuddin Chishti, gleichsam ein Ehrentitel, ist Khwaya Gharib Nawaz - Beschützer der Armen.

Die Pilger bringen als Gaben, Jasmin- und Rosenblüten, Sandelholzpaste und Parfüm zum Grab des Sufi-Heiligen. An das Gitter, welches das Grabmal umgibt werden Fäden angebunden, die die Wünsche der Pilger symbolisieren.

Einer der berühmtesten Pilger der Vergangenheit war der Mogulkaiser Akbar, der jedes Jahr eine Pilgerfahrt durchführte. Akbar, dessen Wunsch nach einem Sohn im Jahr 1570 in Erfüllung ging stiftete dem Schrein einen großen Kessel mit einem Durchmesser von fast 3 Metern, ein zweiter Kessel stiftete sein Sohn Jahangir.

Neben dieser jährlichen Wallfahrt finden am Grabmal des Chishti tägliche Zeremonien statt.

Links:

HAZRAT KHWAJA MOINUDDIN HASAN CHISHTY (R.A)
Englischsprachige Seite mit ausführlichen Informationen zu Leben und Werk dieses Sufi-Heiligen.

Google
 
Web www.feste-der-religionen.de

nach oben | 2002 - 2007 © Kerstin Probiesch - zuletzt geändert am 29. Juli 2005

Buchtipps

Werbung Google Adsense