direkt zum Artikel
Symbole der Weltreligionen

feste-der-religionen.de - Religiöse Feste, Feiertage und Gedenktage

Interkultureller Festkalender 2007 bis 2008

Buddhistische Feste und Feiertage: Vesakh

Vesakh ist das wichtigste Fest des Theravada-Buddhismus, der vor allem in Sri Lanka, Burma and Thailand praktiziert wird und erinnert an wichtige Stationen des historischen Buddha.

Im südlichen Buddhismus (Hinayana bzw. Theravada) gedenken Buddhisten an diesem Tag zugleich der Geburt, der Erleuchtung und dem "Verlöschen" des Buddha.

Andere buddhistische Richtungen feiern diese wichtigen Ereignisse an unterschiedlichen Tagen über das Jahr verteilt.

Wie alle wichtigen buddhistischen Feste liegt Vesakh auf einem Vollmondtag, in diesem Fall auf dem Vollmond des zweiten Monats. Das ist in der Regel im Mai des gregorianischen (westlichen) Kalenders.

Der Mittelpunkt des Vesak Festes ist das Leben des Buddha und seine Lehre und die Feierlichkeiten stehen im Zeichen religiöser Unterweisungen und dem Rezitieren der kanonischen Texte des Pali Kanons.

Die Ausgestaltung der Feierlichkeiten ist von Land zu Land unterschiedlich:

Buddha Statuen werden feierlich gewaschen oder es wird Wasser über die Schultern der Buddha Statuen gegossen, um sich an die Notwendigkeit des Reinigens des Geistes zu erinnern. Geschenke, vor allem Blumenopfer, werden in den buddhistischen Tempel dargebracht in einigen Ländern werden eingesperrte Vögel frei gelassen, um Frieden in die Welt zu bringen. Umrahmt werden die Feierlichkeiten von Lichterprozessionen in der ganzen buddhistischen Welt.

In manchen Ländern haben sich die Vesak-Feierlichkeiten mit traditionellen Festelementen verbunden. So zum Beispiel in China, wo an diesem Tag die traditionellen Drachentänze aufgeführt werden.

Große Prozessionen finden an dem wichtigen Pilgerort Bodh Gaya statt, dem Ort an dem Buddha unter dem Bodhi Baum die Erleuchtung erfuhr.

Im deutschsprachigen Raum wird Vesakh zunehmend zu einem gemeinsamen Ereignis aller buddhistischen Richtungen und international wird dieser Tag zunehmend als wichtigster Tag des gesamten Buddhismus angesehen (siehe dazu unten).

Im Jahr 2005 liegt der entsprechende Vollmondtag auf dem 23. Mai, gleichwohl wird dieses Fest im deutschsprachigen Raum an unterschiedlichen Tagen begangen.

Seit 1999 hat Vesakh den Status eines Internationalen Feiertages im Rahmen des Kalenders der Vereinten Nationen und wurde vom UN-Generalsekretär Kofi Annan als "wichtigstes Fest des Buddhismus bezeichnet".

Auch für die Römisch-Katholische Kirche ist Vesakh das wichtigste buddhistische Fest und jährlich sendet der Papst anlässlich dieses Tages eine Grußbotschaft an die Buddhistischen aus aller Welt.

Die Grußbotschaften des Vatikans anlässlich der wichtigen Feiertage der nichtchristlichen Religionen finden Sie unter http://www.vatican.va/roman_curia/pontifical_councils/interelg/index_ge.htm

Weitere Artikel zum Thema Buddhistische Feiertage und Feste auf diesem Webauftritt:

Geburtstag des Tsongkhapa
Tsongkhapa, der von 1357 bis 1419 lebte, ist einer der bedeutendsten Lehrer des Tibetischen Buddhismus. Sein Geburtstag und Buddhaschaft wird in diesem Jahr am 18. Dezember gefeiert.
Kathina Zeremonien
Die traditionellen buddhistischen Kathina Zeremonien werden zum Vollmond am Ende der Regenzeit begangen. Nach unserer Zeitrechnung ist das der Vollmond des gregorianischen Monats Oktober bzw. November.
Wallfahrt zum Adam's Peak
Eine der größten Wallfahrten Sri Lankas. Auf dem Gipfel des Adam's Peak, dem vierthöchsten Berg Sri Lankas, befindet sich ein 150cm langer und 70cm breiter Fußabdruck. Die Buddhisten Sri Lankas glauben, dass dieser Fußabdruck von Buddha selber ist.

Google
 
Web www.feste-der-religionen.de

nach oben | 2002 - 2007 © Kerstin Probiesch - zuletzt geändert am 29. Juli 2005

Buchtipps

Werbung Google Adsense