direkt zum Artikel
Symbole der Weltreligionen

feste-der-religionen.de - Religiöse Feste, Feiertage und Gedenktage

Interkultureller Festkalender 2007 bis 2008

Symbolik der Blumen - Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima)

Der Weihnachtsstern ist eine beliebte Pflanze der Weihnachtszeit. Er stammt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika und kann dort bis zu fünf Meter groß werden. Der Weihnachtsstern wurde von dem Naturforscher und Reisenden Alexander von Humboldt nach Europa gebracht. Beliebt ist er wegen seiner kaminroten Hochblätter. Der Weihnachtsstern blüht nur dann, wenn er nicht mehr als zwölf Stunden Licht bekommt. In Europa wird er so gezüchtet, dass er zur Adventszeit blüht. In seiner Heimat hingegen blüht er fast das ganze Jahr.

Bekannt ist er auch unter dem Namen Adventsstern. In Chile und Peru wird er "Krone der Anden" genannt. Besonders beliebt ist der Weihnachtsstern in den USA. Dort ist der 12. Dezember der Poinsettia Day. In Frankreich ist er unter dem Namen "Liebesstern" bekannt. Die Bezeichnung "Liebesstern" geht möglicherweise auf eine der vielen Legenden zurück, die sich um den Weihnachtsstern ranken.

Eine dieser Legenden berichtet davon, dass die roten Hochblätter des Cuitla-xochitl, wie der Weihnachtsstern in der Sprache der Azteken heißt, aus dem Herzblut einer unglücklich verliebten aztektischen Göttin entstanden. Sie sahen in ihm ein Symbol der Reinheit. In Mexiko heißt der Weihnachtsstern "Flores de Noche Buena" (Blume der Heiligen Nacht).

Weitere Legenden berichten davon, wie ein mexikanisches Mädchen zum Heiligabend in einer Kirche betete, jedoch keine Opfergaben mitbringen konnte. Da sie sehr fromm war und ihre Gebete ehrlich waren, erblühte durch ein Wunder, ein Weihnachtsstern vor ihren Füßen. Eine weitere Legende erzählt, wie das Mädchen weinend vor dem Altar stand und aus ihren Tränen ein Engel erschien, der ihr auftrug Blätter vom Wegrand aufzusammeln. Diese Blätter sollen sich vor dem Altar in wunderschöne Weihnachtssterne verwandelt haben.

Google
 
Web www.feste-der-religionen.de

nach oben | 2002 - 2007 © Kerstin Probiesch - zuletzt geändert am 29. Juli 2005

Buchtipps

Werbung Google Adsense