direkt zum Artikel
Symbole der Weltreligionen

feste-der-religionen.de - Religiöse Feste, Feiertage und Gedenktage

Interkultureller Festkalender 2007 bis 2008

Feste zur Sonnenwende (Solstitium) - Sommersonnenwende

Das Wort Solstitium (Mehrzahl: Solstitien) stammt aus der lateinischen Sprache und bedeutet "Sonnenstillstand". Das deutsche Wort für Solstitium ist Sonnenwende. Auf der nördlichen Erdhalbkugel ist der Zeitpunkt der Sommersonnenwende zugleich der längste Tag und die kürzeste Nacht des Jahres.

Die Sommersonnenwende fällt astronomisch auf den 21.06, jedoch finden viele Sommersonnenwendfeste am 24. Juni statt.

Als Naturfest bzw. jahreszeitliches Fest gehören die Sonnenwendfeiern zu den ältesten Festen der Völker und Kulturen und werden bis heute unter anderem von den Mitgliedern vieler ethnischer Religionen, sogenannten Stammesreligionen, weltweit begangen.

Die Sommersonnenwende ist hierzulande auch unter anderem als Johannistag und Mittsommer bekannt und ist vor allem in den skandinavischen Ländern, in Lettland und Estland ein beliebter Feiertag

Nach einer germanischen Sage wurde Siegfried am Tag der Sommersonnenwende von Hagen getötet. Siegfried, der Sonnenheld, ist unbesiegbar - jedoch nur tagsüber und zur Zeit der Sonnenwende verliert er seine Kraft und der Sage nach sogar sein Leben.

In der deutschen Mythologie der Brüder Grimm findet sich im dritten Band auf Seite 463 folgendes:

wer eines montags drei stunden nach sonnenaufgang zur zeit der sommernachtgleiche geboren ist, kann mit geistern umgehen.

Google
 
Web www.feste-der-religionen.de

nach oben | 2002 - 2006 © Kerstin Probiesch - zuletzt geändert am 29. Juli 2005

Buchtipps

Werbung Google Adsense