direkt zum Artikel
Symbole der Weltreligionen

feste-der-religionen.de - Religiöse Feste, Feiertage und Gedenktage

Interkultureller Festkalender 2007 bis 2008

Christliche Feste und Gedenktage: Siebenschläfertag

Der Siebenschläfertag ist vor allem als Lostag für das Wetter bekannt. Die zugehörige Regel lautet:

"Das Wetter am Siebenschläfertag sieben Wochen bleiben mag"

Mit dem Nagetier Siebenschläfer hat dieser Tag nichts zu tun. Vielmehr handelt es sich um eine christliche Legende um sieben junge Christen. Diese wurden zur Zeit der Christenverfolgung unter Kaiser Decius (249 - 251) in Ephesus verfolgt und hatten sich der Legende im Jahr 251 nach unserer Zeitrechnung in einer Höhle in Ephesus versteckt. Von ihren Verfolgern eingemauert sollen sie dort 195 Jahre geschlafen haben, bevor sie am 27. Juni 446 befreit wurden. Nach ihrer Befreiung sollen sie noch kurze Zeit am Leben gewesen sein, wodurch sie im Christentum auch symbolisch für die Auferstehung stehen.

Die Legende um die Siebenschläfer wurde durch Gregor von Tours erstmals in die lateinische Sprache übersetzt. Sie ist aber bereits ab dem 5. Jahrhundert christlicher Zeitrechnung bekannt. Verschiedene Versionen um die Legende der Siebenschläfer existieren außerdem in den Ostkirchen und auch der Koran berichtet in Sure 18 von sieben Menschen, die 300 Jahre in einer Höhle geschlafen haben sollen.

Die Namen der Siebenschläfer sind nach griechischer Fassung:

In der lateinischen Version der Legende sind ihre Namen

In der gregorianischen Kalenderreform wurden 10 Tage im Kalender gestrichen, wodurch der Siebenschläfertag heute genau genommen nicht mehr auf den 27. Juni fällt. Auch handelt es sich nicht mehr um einen Feiertag, der durch Prozessionen, wie noch im 18. Jahrhundert z.B. im Bistum Passau durchgeführt, gefeiert wird.

Als Lostag für das Wetter wird der Siebenschläfertag und die folgenden zehn Tage heute aber noch von Wetter- und Klimaforschern beobachtet.

Google
 
Web www.feste-der-religionen.de

nach oben | 2002 - 2007 © Kerstin Probiesch - zuletzt geändert am 27. Juni 2006

Buchtipps

Werbung Google Adsense