direkt zum Artikel
Symbole der Weltreligionen

feste-der-religionen.de - Religiöse Feste, Feiertage und Gedenktage

Interkultureller Festkalender 2007 bis 2008

Jüdische Feste: Purim

Mit dem Purimfest gedenkt das jüdische Volk seiner Errettung in Persien unter der Regierung des damaligen Königs Ahasveros, wie es im Buch Esther erzählt wird.

Haman, Kanzler des Königs Ahasveros, plante die Ermordung der Juden im Land; der Tag dieses geplanten Völkermordes sollte durch das "Los" (= Purim) bestimmt werden. Ahasveros Frau Esther, selber Jüdin, erfuhr von diesem Vorhaben und forderte alle Juden auf zu fasten und sich so zu stärken. Auch Esther selber fastete drei Tage lang. So gestärkt konnte sie König Ahasveros von der Bösartigkeit seines Kanzlers überzeugen und das jüdische Volk vor der Vernichtung bewahren.

Vor dem jährlichen Purim-Fest wird einen Tag lang gefastet. Purim selber ist zwar an ein normaler Arbeitstag, wird aber mit einem feierlichen Essen abgeschlossen. Es werden Geschenke und Süßigkeiten verteilt.

Zu einigen der lokalen Feierlichkeiten gehört auch die Kostümierung der Kinder, die an diesem Tag die Esthergeschichte nachspielen.

Links:

Judentum als Lebensform: Purim
aus der Reihe "Religionswissenschaftliche Materialien" von J. Payer: Hintergrund, Geschichte, Rituale.
Purim
Eine der größten Seiten zum Thema Judentum informiert hier über Purim.
Purim im progressiven Judentum
Stellungnahme des progressiven Judentums.
Purim on the net
Englischsprachige Seite zum Purimfest mit weiteren Links.

Google
 
Web www.feste-der-religionen.de

nach oben | 2002 - 2007 © Kerstin Probiesch - zuletzt geändert am 29. Juli 2005

Buchtipps

Werbung Google Adsense