direkt zum Artikel
Symbole der Weltreligionen

feste-der-religionen.de - Religiöse Feste, Feiertage und Gedenktage

Interkultureller Festkalender 2007 bis 2008

Afrikanische Feste und Zeremonien: Kuomboka in Zambia

Die Kuomboka-Zerermonien sind ein jährliches Ritual der Lozi im Westen des Staates Zambia und werden von drei verschiedenen Königen durchgeführt, die zu diesem Zeitpunkt von ihren Sommerpalästen in die Winterpaläste wechseln.

Wörtlich übersetzt bedeutet Kuomboka soviel wie: "aus dem Wasser gehen". Kuomboka steht in Verbindung mit dem Zambezi-Fluss, der jedes Jahr im März oder April über seine Ufer tritt. Zu dieser Zeit - das genaue Datum wird geheimgehalten, richtet sich jedoch nach den Mondphasen - führt der König sein Volk in die Gegend, die nicht vom Hochwasser betroffen ist.

Die Kuomboka Zeremonien haben die Form einer Schiffsprozession. Angeführt von einem großen hölzernen Schiff, dem Nalikwanda, fahren die Lozi in eine trockenere Gegend. Kurz vor Mitternacht werden die drei großen Königstrommeln Mundilima, Munanga und Kanono geschlagen. Dies ist das Zeichen sich hinter dem Nalikwanda, dass mit schwarzen und weißen Längsstreifen geziert ist, zu versammeln. Geleitet wird das Schiff von kleineren Booten. Hinter dem Nalikwanda fährt die Königin - je nach Gegend - in einem eigenen Boot oder folgt erst einige Tage nach dem König.

Wenn diese Prozession die sichere und trockene Gegend erreicht hat, geht das Volk auf das Land. Die Kuomboka Zeremonien werden nun mit Tänzen und Gesängen beendet, die die ganze Nacht dauern. Die Rückkehr in die eigentlichen Siedlungsgebiete findet im Juli statt, wenn der Wasserstand des Zambesi wieder gesunken ist.

Es gibt verschiedene Legenden, die den Ursprung dieser großen Zeremonie erklären. Eine dieser Legenden ähnelt der jüdisch-christlichen Erzählung um die Arche Noah, die jedoch durch die Christianisierung der Lozi entstanden sein kann.

Zur Festlegung des Zeitpunktes der Zeremonien bedient man sich heute moderner Technologien. Das Barotse Royal Establishment (BRE) erfragt den Wasserstand und eventuelle Regenfälle beim Zambischen Meteorologischen Institut. Zusätzlich werden durch das BRE wöchentliche Messungen des Zambesi vorgenommen. Bei niedrigem Wasserstand kann es auch vorkommen, dass die Zeremonien ausfallen. Dies war zuletzt im Jahr 2005 der Fall. Fallen die Kuomboka Zeremonien aus, so wird dies über eine Pressemitteilung des BRE mitgeteilt.

Überhaupt gibt man sich heute moderner als in früheren Zeiten. So gibt es heute zum Beispiel Sponsoren dieses kulturellen Ereignisses

Links

Pressemitteilung zur Kuomboka 2005
Im Jahr 2004 fand keine Kuomboka statt. lesen Sie hier die Pressemitteilung des Barotse Royal Establishment
Kuomboka and the Nalikwanda
Ausführliche Informationen zu Kuomboka
Kuomboka 2004
Fotos der Kuomboka Zeremonie aus dem Jahr 2004
Kuomboka At Libonda
Ausführlicher Bericht mit Erklärungsansätzen über den Ursprung dieser Zeremonie und einer Einführung in die Geschicte der Lozi

Google
 
Web www.feste-der-religionen.de

nach oben | 2002 - 2007 © Kerstin Probiesch - zuletzt geändert am 29. Juli 2005

Buchtipps

Werbung Google Adsense