direkt zum Artikel
Symbole der Weltreligionen

feste-der-religionen.de - Religiöse Feste, Feiertage und Gedenktage

Interkultureller Festkalender 2007 bis 2008

Afroamerikanische Feste: Geburtstag des äthiopischen Kaisers Haile Selassie I. (Rastafari)

Rastafari, eine afroamerikanische Neureligion, entstand Anfang des 20. Jahrhunderts auf Jamaika. Rastafari ist eine protestantisch geprägte afroamerikanische Religion, die als eines der gemeinsamen Merkmale die Vorstellung eines Mensch gewordenen Gottes teilen. Im Fall von Rastafari ist dieser Mensch gewordene Gott der äthiopische Kaiser Haile Selassie I., dessen Geburt an diesem Tag gefeiert wird.

Haile Selassie I. krönte sich am 2. November 1930 zum Kaiser von Äthiopien. Der Name Haile Selassie bedeutet soviel wie: "Herr der Dreieinigkeit". Sein vollständiger Titel war: His Imperial Majesty Haile Selassie, King of Kings, Lord of the Lords, Conquering Lion of the tribe of Judah, Elect of God, Emperor of Ethiopia.

Die Verehrung Haile Selassies geht auf eine Prophezeiung des Jamaikaners Marcus Mosiah Garvey zurück. Garvey, auf Jamaika ein Nationalheld, gehört zu den wichtigsten Personen des Schwarzen Nationalismus, der "Back to Africa"- Bewegung und des Äthiopianismus. Mit seiner Schifffahrtslinie Black Star Line (gegründet 1919) wollte Garvey die Schwarzen aus den USA in ihre Heimat zurückbringen. Diese Heimat war Äthiopien, als einziges nie kolonialisiertes afrikanisches Land. Äthiopien wurde außerdem als das alttestamentarische Zion und wahre Heimat aller Schwarzen angesehen. Einer der wichtigsten Aussprüche Garveys und für Rastafari eine Prophezeiung ist:

Schaut nach Afrika, wenn ein schwarzer König gekrönt werden wird, dann ist der Tag der Erlösung nahe!

Dieser Satz ist zugleich der Hintergrund für die religiöse Verehrung, die Haile Selassie durch Rastafari zu Teil wird.

Haile Selassie selber, als äthiopischer Kaiser zugleich Oberhaupt der äthiopisch-orthodoxen Kirche, stimmte dieser Rolle nicht zu - tat jedoch auch wenig, um Rastafari zu widersprechen. Bis 1953 galten - bei aller Verschiedenheit der einzelnen Rastafari-Orden - die folgenden Jah Lloyd geprägten Glaubenssätze:

  1. Die Schwarzen sind Reinkarnation der alten Israeliten und wurden wegen ihrer Übertretungen nach Westindien exiliert.
  2. Haile Selassie ist der lebendige Gott und Kaiser der Welt.
  3. Äthiopien ist der Himmel. Die Situation auf Jamaika ist hoffnungslos die Hölle.
  4. Schwarze sind den Weißen überlegen. Sie werden bald die Welt regieren.
  5. Bald werden die Schwarzen sich an den Weißen rächen.
  6. Ihr Gott und Kaiser wird bald die Rückkehr in ihr Heimatland Äthiopien arrangieren.

Heute wird Haile Selassie nicht mehr von allen Rastafaris als "Gott in Person" angesehen.

Links

Rastafarianismus
Geschichte und Glaubenslehre der Rastafari Bewegung.
Haile Selassie / Rastafari Links
Linksammlung englischsprachiger Rastafari Seiten.

Google
 
Web www.feste-der-religionen.de

nach oben | 2002 - 2007 © Kerstin Probiesch - zuletzt geändert am 29. Juli 2005

Buchtipps

Werbung Google Adsense