direkt zum Artikel
Symbole der Weltreligionen

feste-der-religionen.de - Religiöse Feste, Feiertage und Gedenktage

Interkultureller Festkalender 2007 bis 2008

Christliche Feste: Valentinstag

Der Valentinstag ist nicht etwas eine Erfindung der Floristen, wie 'böse Zungen' mutmaßen, sondern im katholischen Christentum ein fest verankerter Gedenktag zu Ehren des Heiligen Valentin, der am 14. Februar 269 unserer Zeitrechnung hingerichtet wurde.

Der Heilige Valentin, "Der Kräftige", gilt als Schutzpatron der Liebenden und Verlobten. Der Legende nach traute er während der Zeit der Christenverfolgungen unter Kaiser Claudius II. Paare nach christlichem Ritus. Die Legende um den Heiligen Valentin berichtet auch davon, dass er Liebenden Blumen aus seinem Garten geschenkt haben soll.

Freilich gibt es Zweifel an der Richtigkeit des Datums seiner Hinrichtung ebenso, wie an den Legenden, die sich um seine Person ranken. Wahrscheinlicher ist, dass der 14. Februar absichtlich gewählt wurde.

An diesem Tag feierten die Römer Lupercalia, ein Fest zu Ehren der Göttin Juno. Juno war nicht nur Gattin Jupiters und Beschützerin der Ehe, sondern zugleich die Hüterin des Römischen Staates. Die Sitte des Blumenschenkens war bereits in römischer Zeit üblich und wurde vom frühen Christentum übernommen.

Zu den speziellen Bräuche zum Valentinstag gehörte zum Beispiel das Valentinsorakel, dass Aufschluss über den zukünftigen Ehepartner geben sollte und im Volksglauben hieß es, ein Mädchen würden den Mann später einmal heiraten, den es als ersten an diesem Tag sieht.

Links

Google
 
Web www.feste-der-religionen.de

nach oben | 2002 - 2007 © Kerstin Probiesch - zuletzt geändert am 29. Juli 2005

Buchtipps

Werbung Google Adsense